Teilkasko-Versicherung

Für Vielfahrer und Draussenparker ist sie zu empfehlen.

Neben der Kfz-Haftpflichtversicherung, welche nur Schäden an anderen Autos, Personen etc. abdeckt, gibt es noch die sog. Kasko-Versicherungen, die auch eigene Schäden abdecken.

Es handelt sich dabei um keine Pflichtversicherung. Dennoch ist es oft ratsam, z.B. eine Teilkasko-Versicherung abzuschliessen.

Die Teilkasko ist optimal für ältere Fahrzeuge oder Gebrauchtwagen, bei denen sich der Abschluss einer Vollkasko-Versicherung wegen der deutlich höheren Prämien der letzteren nicht lohnt, jedoch der Fahrzeughalter trotzdem nicht auf einen angemessen Basis-Versicherungsschutz verzichten möchte.

Ob Teilkasko oder Vollkasko vorzuziehen ist, liegt letztendlich im Ermessen des einzelnen Fahrzeughalters. Die Teilkaskoversicherung schützt den Halter gegen die finanziellen Folgen bestimmter Ereignisse. Zu den Leistungen der Versicherung im Bereich Teilkasko gehören der Schutz gegen Diebstahl, Brand und Explosion. Versichert sind auch Schäden durch Zusammenstöße mit Wild, die gerade im Sommer häufiger passieren. Auch Unwetterschäden, zum Beispiel durch Hagelschlag, werden durch diese Versicherung abgedeckt.

Diese Art von Schäden ist typisch für die warme Jahreszeit, kommt jedoch gelegentlich auch im Winter vor und trifft alljährlich tausende Fahrzeuge. Glasbruch wird ebenfalls durch diese Versicherung abgedeckt. Dazu gehören auch Windschutzscheiben mit Kratzern und/oder
Steinschlagspuren. Die Reparaturen sind jedoch nur dann kostenlos, wenn die beschädigte Stelle nicht größer als eine Zwei-Euro-Münze ist und außerhalb des direkten Sichtfelds des Fahrers liegt.

Ist sie größer oder liegt der Glasschaden im Sichtbereich, muss die Scheibe komplett ausgetauscht werden. Das kostet für den Fahrzeughalter die Selbstbeteiligung. Für den Diebstahl von Gegenständen aus Fahrzeugen haften übrigens weder Teilkasko noch Vollkasko. Gleiches gilt, wenn Schäden durch grob fahrlässiges Verhalten, zum Beispiel Trunkenheit am Steuer, verursacht werden.

Vor dem Abschluss einer Teilkaskoversicherung lohnt sich ein sorgfältiger Vergleich der Prämien, da die Angebote der verschiedenen Anbieter stark variieren. Man kann zum Beispiel Prämien sparen, wenn man die Selbstbeteiligung höher ansetzt. Das lohnt sich, wenn man nur relativ selten fährt und der Wagen zudem gewöhnlich in einer verschlossenen Garage abgestellt ist, so dass das Unfall- bzw.Schadensrisiko geringer ist. Auch durch langjährige Fahrpraxis und Bindung an Vertragswerkstätten kann man Rabatte aushandeln. Die Teilkaskoversicherung bietet einen vernünftigen Basisschutz zu einem meist annehmbaren Preis an.

Welche Schäden genau von der Teilkasko-Versicherung abgedeckt sind, ist von Autoversicherung zu Autoversicherung unterschiedlich. Im Normalfall sind aber die folgenden Schäden abgedeckt.

Teilkasko-Versicherung: Übersicht Abdeckung Schaden

  • Diebstahl und Einbruch
  • Blitzschlag, Sturm, Hagel, Überschwemmung
  • Glasbruch
  • Brand
  • Explosionen
  • Kurzschlüsse
  • Tier- und Wildunfälle

Sie sehen, das es also durchaus Sinn machen kann, eine Teilkasko-Versicherung abzuschliessen.
Wem das noch nicht reichen sollte, der kann auch eine Vollkasko-Versicherung in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie:
Ein Tarif mit Selbstbeteiligung (SB, z.B. 150 Euro) kann die Versicherungskosten für die Teilkasko deutlich reduzieren.
Die Kosten der Teilkaskoversicherung hängen nicht (!) von der Schadenfreiheitsklasse (SFK) ab.
Sie werden vielmehr von Typen- und Regionalklasse des Auto-Modells, Alter des Versicherungsnehmers und vielen weiteren individuellen Faktoren beeinflusst.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.