Hyundai i40: Kosten-Check

Im September 2011 kommt der neue Hyundai i40 auf den Markt. Er feierte seine Weltpremiere auf dem Internationalen Autosalon in Barcelona (14. bis 22. Mai 2011). Mich interessiert jetzt mal, wie die laufenden Kosten beim Hyundai i40 einzuschätzen sind.

Serienmäßig ist er hochwertiger ausgestattet als der aus den 90-ziger Jahren bekannte Sonata. Mit dem Modell will Hyundai in der Mittelklasse den Markt mitbestimmen.
Bevor es zu den Nebenkosten wie Kfz-Steuer und Kfz-Versicherung geht, erstmal ein paar Infos zur Technik.

Hyundai i40: Technische Daten

Der i40 kommt zunächst als Kombi und später als Limousine auf den Markt. Hyundai bietet ihn mit Benzin- und Dieselmotor an. Alle Modelle sind auch mit Automatikgetriebe erhältlich. Die Basisausführung ist mit Lederlenkrad, Klimaanlage, ESP, CD-Anlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Tempomat recht ordentlich ausgestattet.

Im Angebot sind der Hyundai i40 1.6 GDI (Benziner), 2.0 GDI (Benziner) und 1.7 CRDi (Turbo-Diesel).
Der Kraftstoffverbrauch schwankt zwischen den Modellen recht deutlich von 4,3 Liter Diesel (bei 115 PS) bis 6,7 Liter Super (bei 177 PS).
Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 190 bis 210 km/h angegeben.

Getestet wurde der 1,7 CDRI bereits durch die Autobild, Autozeitung und die österreichische Autonet. Übereinstimmend werden die Innenausstattung, das Platzangebot und das Fahrverhalten hervorgehoben.

 

 

Hyundai i40: Steuer und Versicherung

Die Steuer berechnet sich nach dem Hubraum und dem CO2-Ausstoß.
Für den 1.6 GDI Benziner bedeutet das: ca. 318 € zzgl. 36 € CO2-Abgabe.
Für den 2.0 GDI beträgt die Kfz-Steuer ca. 399 € zzgl. 72 € CO2-Abgabe.
Für den 1.7 CRDi werden bei der Steuer ca. 161 € erhoben. Eine zusätzliche CO2-Abgabe entfällt, da der Wert unter 120 g/km liegt.

Die Kfz-Versicherung für den neuen Hyundai i40 2.0 GDI ist vergleichbar mit der Versicherung für dem früheren 2.4 Sonata.
Für die Berechnung der Versicherung gehe ich von einer Schadensfreiheitsklasse SFK5 und den Raum Berlin aus.

Für die Schätzung der Hyundai i40 Kfz-Versicherung-Kosten wurde außerdem angegeben, daß das Fahrzeug nur von dem verheirateten Versicherungsnehmer gefahren wird, auf der Straße abgestellt wird und eine Werkstattbindung erwünscht ist. Die Versicherung beinhaltet zudem die Mallorca Police.
Es wurde eine jährliche Zahlung der Versicherungsprämie ausgewählt.

 

 

Angebots-Schätzung für die Hyundai i40 Kfz-Versicherung:

– Haftpflicht-Versicherung zwischen 300 € und 390 €
– Vollkasko-Versicherung zwischen 380 € und 420 € (bei 300 € Selbstbehalt) und einem Selbstbehalt von 150 € in der Teilkaskoversicherung.

Wenn Sie Ihren Hyundai i40 also Vollkasko versichern wollen (was bei Neufahrzeugen grundsätzlich empfehlenswert ist), dann sollten sie ca. 700 bis 800 Euro Versicherungskosten pro Jahr bei SFK 5 einkalkulieren.
Bitte denken Sie daran, daß die Versicherungskosten von vielen Faktoren beeinflusst werden. Ihre individuellen Versicherungskosten können höher oder auch noch deutlich niedriger liegen.

Fazit zu den Hyundai i40 Kosten

Der neue Hyundai i40 passt vor allem auch preislich wunderbar ins Mittelklassesegment.
Gerade die Diesel-Variante ist bei den Steuern sehr günstig und selbst mit Vollkasko-Schutz können Sie so mit unter 1.000 Euro im Jahr für Steuer und Versicherung hinkommen.
Wenn Sie an einem soliden Auto interessiert sind und Sie auf eine Premiummarke getrost verzichten können, dann sollten Sie den neuen Hyundai i40 definitiv testen. Nicht zuletzt die günstigen laufenden Kosten sprechen für dieses Auto.

-> Zu den bisherigen Hyundai Kfz-Versicherung Tests.

Ein Video zum neuen Hyundai i40:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.