Hausratversicherung: ein Test-Vergleich

Die Hausratversicherung ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten sowie dem Wohnort selbst.
Im vorliegenden Test wird deshalb von einer normalen Wohnsituation ausgegangen.

Also ohne besondere Gefahrenbereiche wie Hanglage und damit verbunden Erdrutschgefahren bzw. einer Lage in der Nähe von Gewässern und damit verbunden Überschwemmungsgefahr.

Außerdem wurde eine jährliche Zahlungsweise gewählt, die in der Regel günstiger als die vierteljährliche ist. Letztlich haben wir uns im Vergleich auch für keine Selbstbeteiligung entschieden.
Leistungen einer Hausratversicherung.
Der Schutz gilt den beweglichen Gegenständen des Hausstandes vor Feuer, Leitungswasser, Hagelschäden und Diebstahl. Die Beschädigung der genannten Teilbereiche kann schnell zu immensen Kosten führen, die von einem einzelnen Hausstand nicht mehr aufzubringen sind. Die Hausratversicherung schützt folglich vor einer existenzbedrohenden finanziellen Situation.

Versicherungsbedingungen

Der versicherte Ort muss dauerhaft privat genutzt sein und von einem Hartdach oder Massivdach gedeckt sein. Zum versicherten Ort gehören auch andere Orte wie z.B. eine Garage oder ein im Garten/beim Haus /der Wohnung befindlicher Kellerraum. Unbedingt extra versichert werden müssen: Glasbruch, Fahrraddiebstahl, Überspannungsschäden und Elementarschäden (z.B. Überflutungen).Wir gehen hier von einer Grundquadratmeterfläche von 100 m² aus.

Hausratversicherung Test Ergebnisse

Berücksichtigt man alle diese im Text genannten Bedingungen beim Test Vergleich, dann kommt man zu folgenden fünf Top Versicherern. Auf dem ersten Platz steht die „Domkura“. Bei einer Versicherungssumme von 65000 € sorgt sie dafür, dass der Versicherte niemals unterversichert ist. Sogar der Überspannungsschutz ist zu 100% mitversichert.

Auf dem zweiten Platz landet die Hausratversicherung von „Confidon“. Diese unterscheidet sich vor allem dadurch, dass sie keinen Überspannungsschutz automatisch integriert hat. Außerdem hat sie nicht einmal anteilige Versicherungsbereiche für Gartenmöbel, Auto, Implosionsschäden, Nutzwasserschäden oder Wasseraustritt.

Auf dem dritten Platz im Test Vergleich landet die „Haftpflichtkasse Darmstadt“. Sie versichert zwar alle die Bereiche, die der Zweitplatzierte nicht mitversicherte, aber zu geringerem Anteil als die Erstplatzierte und zu einem deutlich höheren Jahresbeitrag, der hier schon über 100€ liegt.

Auf dem vierten Platz im Test Vergleich der Hausratversicherungen landet die „DEVK“. Sie bereitet eine Mixtur der bisher genannten Versicherungsunternehmen. Positiv ist ihre Grundversicherungssumme, die bei 70000€ liegt. Dafür aber verzichtet sie auf Versicherung der Gartenmöbel und Diebstahl des PKWs, leistet aber für Wasseraustritt vollen Versicherungsschutz.

Fünftplatzierte ist die „Ammerländer Versicherung“ mit dem Tarif Econonmic. Mit einer stolzen Versicherungssumme von 110 € versichert sie alle genannten Details, wenn auch oft nur in sehr geringen Anteilen, zusätzlich aber sind auch Bankschließfächer mit bis zu 3250 € mitversichert.

One comment

  • Jürgen Wude

    Bin auf diesen Blog gestossen weil ich eine HV brauche, konnte aber mit den Testsiegern Domkura und Confidon nichts anfangen. Hab das dann mal gegoogelt und erfreut festgestellt das mann auf den Webseiten alles findet was nötig ist um sich gut zu versichern. Danke für diesen Beitrag.

    MFG Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.