Elektro-Auto und Hybridauto: aktuelle Versicherungskosten

Viele Menschen überlegen sich, ein Elektro-Auto oder ein Hybridauto zu kaufen. Sei es wegen der Umwelt oder um Geld zu sparen. Aber welche Autos gibt es aktuell? Und was kosten die in der Versicherung?

Der Unterschied zwischen Elektro-Auto und Hybridauto

Ein Elektro-Auto wird mit einem Elektromotor, also Strom angetrieben. Ob dieses über ein Getriebe, mit oder ohne Kupplung und verschiedenen Gängen, oder mit einem Radnabenmotor geschieht, ist dabei jedem Hersteller frei überlassen.

Ein Hybridauto hingegen kann auf zwei unterschiedliche Antriebsarten zurückgreifen. Am weitesten verbreitet ist die Kombination aus einem elektrischen Antrieb und einem Benzin- bzw. Dieselmotor. Batterien oder Brennstoffzellen dienen als Speicher für die elektrische Energie.

Dabei wird zusätzlich zwischen Vollhybrid und Mild-Hybrid unterschieden. Fahrzeuge mit einer mild-hybriden Ausstattung unterstützen die Verbrennungsmotoren lediglich und können diese nicht ersetzen.
Die Kombination des Hybridauto muss nicht zwangsläufig aus einer Verbrennungskomponente wie Benzin oder Diesel und einer elektrischen bestehen. Auch ist es z. B. möglich, Benzin und Erdgas zu kombinieren.

Elektro-Auto: kann man schon eins kaufen?

Diverse Fahrzeughersteller haben bereits mindestens ein Modell eines Elektro-Auto konzipiert. Manche produzieren diese bereits in Kleinserien für Flottenkunden und teilweise als Leasingfahrzeug etc.
Private Endkunden, die ein Elektro-Auto kaufen möchten, müssen sich noch in Geduld üben, denn eine ausgereifte Serienproduktion ist noch nicht existent, nur von diversen Herstellern angekündigt. Beispielsweise arbeitet Opel gerade daran, das neue Modell Ampera am Markt zu etablieren. Bestellbar ist bereits der Ampera ePionier Edition mit 150 PS.

Volvo hat eine Elektrovariante des C30 angekündigt. Dieser soll eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h bei 110 PS erlangen. Die Reichweite kann bis zu 150 km pro Stromaufladung reichen.
Der Peugeot Ion ist bereits in ca. 6 Stunden vollständig aufgeladen, sofern er an einer herkömmlichen 230 V Steckdose mit Strom versorgt wird.

Ein Hybridauto kaufen

Das Hybridauto ist, im Gegensatz zum Elektro-Auto, seit Jahren für jeden erhältlich.
Die Modellpalette ist zwar noch sehr überschaubar, dennoch bieten diverse Fahrzeughersteller seit Jahren entsprechende Fahrzeuge an.

Der Toyota Prius war das erste Serienmodell mit Hybridtechnologie. Heute wird dieser bereits in der 3. Generation produziert.
Lexus bietet ebenfalls mehrere Hybridautos an wie z. B. den LS 600 h und Mercedes Benz hat mit dem S 400 Hybrid sein erstes Serienmodell ins Angebot integriert.
Bei diesen Modellen handelt es sich um Voll-Hybrid-Ausstattungen.

Hybridauto Versicherung

In der Versicherung kosten Hybridautos nicht mehr als die mit Verbrennungsmotoren ausgestattet sind, da sich die Prämien der Versicherung nach der Leistung, Schadenfreiheitsklasse usw. richten und nicht nach der Antriebsart.

So bezahlt ein 46-jähriger, verheirateter Mann aus München, Schadenfreiheitsklasse 5, mit abschließbaren Garage, einer Fahrleistung von circa 30.000 km im Jahr für seine Versicherung eines Prius (PS 136) Neuwagen ab € 95,- vierteljährlich.

Die Prämien für die Versicherung für den Lexus LS 600 h (394 PS) und den Mercedes Benz S 400 Hybrid (279 PS) würden vierteljährlich bei etwa € 124,- bzw. € 133,- losgehen.

Die Preise beziehen sich auf die Kfz-Haftpflichtversicherung. Teilkasko und Vollkasko Versicherung sind hier nicht berücksichtig.

Fazit: Vor- und Nachteile von einem Elektro-Auto bzw. Hybridauto

Hohe Anschaffungspreise und höherer Energieverbrauch sprechen gegen diese Fahrzeuge.
Zudem müssen Elektroautos lange aufgeladen werden und haben größtenteils eine geringe Reichweite.

Andererseits überzeugen diese Autos durch geringe Betriebs- bzw. Unterhaltskosten, niedrigere Steuerlast, geringe Versicherung, geringere Wartungsintensivität und hohe Umweltfreundlichkeit, dass es z. B. keinen Abgasausstoß gibt.

Ich denke, dass die Zeit für Hybrid und Elektro schon bald für alle kommen wird. Ob Sie jetzt schon einsteigen wollen, ist letztendlich eine Frage der Überzeugung.
Zumindest bei den Versicherungskosten für ein Elektroauto oder Hybridauto machen Sie (leider noch) kein Schnäppchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.